Interview mit Friedemann Friese

Mit wem? Friedemann Friese ist Spieleautor und vertreibt einen großen Teil seiner Spiele in seinem eigenen Verlag 2F-Spiele, worüber er in diesem Interview spricht. Nicht nur aufgrund meiner Sympathie für gescheiterte Mathematikstudenten, sondern auch wegen der durchgehend sehr guten Kritiken unterstütze ich ihn durch die Anschaffung von Funkenschlag, das irgendwann nächste Woche bei mir eintreffen wird. Wer sich das Spiel anschaffen möchte, sollte darauf achten, daß er die deutlich verbesserte zweite Auflage des Spieles von 2004 erhält, die leicht an der geänderten Spieleschachtel mit dem Herrn an der Schalttafel anstelle des Stromsteckers bei der ersten Auflage von 2001 zu erkennen ist. Hier zeigt sich der Vorteil des Selbstverlages: während ein stromlinienförmiger Großverlag wie Ravensburger selbst gute (wenn auch bieder gestaltete) Spiele wie Tikal (Link folgt) ohne ersichtlichen Grund aus dem Programm nimmt, kann 2F-Spiele ein gutes Spiel mit ein paar Macken einfach mal neu und verbessert auflegen, ohne auf eine Marketingabteilung Rücksicht nehmen zu müssen, die Spiele wie Frischfleisch bestimmt nicht gutheißen würde. :)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.