Datenkraken

Wenn ich das hier richtig verstehe, haben deutsche Sicherheitsbehörden Zugriff auf die DNA-Daten von einer Million und die Fingerabdrücke von sechs Millionen Personen. Da frage ich mich, ob die nicht ein bißchen viel speichern, oder ob tatsächlich fast jeder zehnte Einwohner so kriminell ist, daß derartige Daten von ihm gespeichert werden?

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.